Federazione sportiva svizzera di tiro

Petra Lustenberger und Stephan Martz sind neue Schweizermeister Gewehr 10m

Die neuen Schweizermeister sind erkoren: Stephan Martz, links, in der Kategorie G10m Männer, sowie Petra Lustenberger, rechts, in der Kategorie G10m Frauen.

Die neuen Schweizermeister sind erkoren: Stephan Martz, links, in der Kategorie G10m Männer, sowie Petra Lustenberger, rechts, in der Kategorie G10m Frauen.

Ein Tag des Gewehrs: Am Sonntag. 3. März 2019 wurden auf dem Waffenplatz Bern die Wettkämpfe Gewehr 10m Männer, Frauen, Sehbehinderte, Junioren U19-U21 sowie WSPS durchgeführt. Neue Schweizermeister Gewehr 10m sind Petra Lustenberger und Stephan Martz, bei den Junioren holte Lukas Roth Gold und erzielte dabei einen neuen Schweizerrekord.

Impressionen

Gewehr 10m Männer
Qualifikation
In der Qualifikationsrunde der Männer in der Kategorie Gewehr 10m wurden die Qualifikationsplätze an die besten acht der insgesamt 60 Teilnehmer vergeben:
1. Jan Hollenweger (Belp) 622.5 Punkte,  2. Christoph Dürr (Gams) 621.3 Punkte, 3. Claude-Alain Delley (Reinach) 621.3 Punkte, 4. Pascal Lorétan (Düdingen) 621.2 Punkte, 5. Simon Beyeler (Schwarzenburg) 620.0 Punkte, 6. Stephan Martz (Oetwil) 619.9 Punkte, 7. Caspar Huber (Meilen) 617.9, 8. Renato Harlacher (Lufingen) 617.4 Punkte.
Der neuntplatzierte Sandro Greuter verpasst den Einzug ins Finale um 0.3 Punkte.

Finalrunde
Nach den ersten zwei Serien à je 5 Schüssen und zwi Einzelschüssen führte Christoph Dürr mit 122.7 Punkten und 1.4 Punkten Abstand zu Stephan Martz, welcher wiederum mit 0.1 Punkten vor Claude-Alain Delley lag. Den ersten zwei Eliminationsrunden fielen Pascal Loretan sowie Renato Harlacher zum Opfer. Es zeichnete sich ein interessantes Duell zwischen Claude-Alain Delley und Stephan Martz ab, da letzterer nach insgesamt 14 Schüssen nun 0.1 Punkte hinter dem Reinacher Claude-Alain Delley lag. Tabellenführer Christoph Dürr beharrte jedoch erfolgreich auf seinem Sicherheitsabstand von mindestens 1 Punkt zum zweiten Platz. Jan Hollenweger beendete den Wettkampf mit 160.5 Punkten auf dem 6. Platz, Simon Beyeler platzierte sich auf dem 5. Rang mit 181.9 Punkten. Der Schlagabtausch zwischen Stephan Martz und Claude-Alain blieb spannend, da Martz nach 18 Schüssen den 2. Platz wieder zurückerobert hatte. Caspar Huber beendete den Wettkampf auf dem 4. Platz und 203.3 Punkten, während die Dreierspitze plötzlich etwas näher zusammenrückte. Der Abstand vom erstplatzierten Christoph Dürr betrug nach dem 21. Schuss nun plötzlich nur noch 0.7 Punkte zum zweitplatzierten Stephan Martz – eine Fahrlässigkeit, die sich beim nächsten Schuss rächte, da Martz nun plötzlich 0.1 Punkte im Vorsprung war. Delley beendete seinen Wettkampf auf dem dritten Platz mit 224.3 Punkten, nun nur noch 0.4 Punkte hinter Christoph Dürr. Beim zweitletzten Schuss dann das Malheur: Dürr geriet mit einer 8.8 ins Hintertreffen, sein Kontrahent Martz schoss 9.9 Punkte, der Abstand vergrösserte sich. So sollte es dann schlussendlich auch bleiben:
Stephan Martz wurde neuer Schweizermeister der Kategorie Gewehr 10m mit 245.0 Punkten, gefolgt von Christoph Dürr auf dem zweiten Platz mit 243.2 Punkten und Bronzemedaillist Claude-Alain Delley mit 224.3 Punkten.

Gewehr 10m Frauen
Qualifikation
Die Finaleinzüge der Kategorie Gewehr 10m Frauen wurden in der Qualifikationsrunde festgesetzt. Aus den insgesamt 49 Teilnehmerinnen zogen folgende 8 Athletinnen ins Final:
1. Myriam Brühwiler (Mörschwil) 628.8 Punkte, 2. Nina Christen (Wolfenschiessen) 623.6 Punkte, 3. Petra Lustenberger (Rothenburg) 623.5 Punkte, 4. Sina Jeger (Meltingen) 621.3 Punkte, 5. Marina Bösiger (Derendingen) 620.4 Punkte, 6. Andrea Brühlmann (Egnach) 620.2 Punkte, 7. Nina Suter (Gossau SG) 619.5 Punkte, 8. Julia Oberholzer (Stans) 619.0 Punkte.
Die neuntplatzierte Irene Beyeler erzielte ebenfalls 619.0 Punkte, musste gemäss Reglement den 8. Platz jedoch der Stanser Schützin mit dem jüngeren Jahrgang überlassen.

Finalrunde
Nach den ersten 10 Schüssen führte Julia Oberholzer, achtplatzierte der Qualifikation, das Feld mit 103.6 Punkten an, dicht gefolgt von Andrea Brühlmann mit 103.2 Punkten und Myriam Brühwiler mit 102.8 Punkten. Die Konstellation hielt teilweise an, nach der ersten Elimination führt Julia Oberholzer noch immer (124.3 Punkte), gefolgt von Andrea Brühlmann (123.2 Punkte) und neu von Nina Christen (123.0) und Petra Lustenberger (122.6). Die Spanne vom zweiten bis zum 5. Platz war jedoch relativ eng, und Rangänderungen damit wahrscheinlich. Marina Bösiger beendete den Wettkampf in der zweiten Elimination mit 139.8 Punkten und dem 7. Platz. Julia Oberholzer verteidigte ihre Spitzenposition erfolgreich und hielt die zweitplatzierte Andrea Brühlmann auf einen Abstand von zwischen 0.6 bis 1.2 Punkten. Am anderen Ende der Tabelle fiel Sina Jeger der nächsten Eliminationsrunde zum Opfer und beendet den Wettkampf auf dem 6. Platz mit 161.8 Punkten. Durch konstant hohe Resultate erkämpfte sich Petra Lustenberger in der Zwischenzeit den zweiten Platz und kam Julia Oberholzer gefährlich nahe – lediglich 0.2 Punkte trennten sie voneinander. Bei Schuss 18 zog Petra Lustenberger dann mit Julia Oberholzer gleich, Andrea Brühlmann folgte lediglich 0.2 Punkte hinter der Doppelspitze. Die Spannung in der Luft war fast messbar, dieser Wettkampf war unberechenbar. Mit Schuss 19 übernahm die Rothenburgerin dann die Führung mit 0.2 Punkten Vorsprung. Zu diesem Zeitpunkt betrug die Spanne vom ersten bis vierten Platz lediglich 0.9 Punkte, es war alles möglich, doch jemand würde sich in der nächsten Runde verabschieden müssen. Nina Christen beendet den Wettkampf auf dem 4. Platz mit 0.2 Punkten Rückstand auf den 3. Rang von Andrea Brühlmann, mit insgesamt 204.9 Punkten. In der Zwischenzeit konnte Petra Lustenberger ihren Vorsprung auf 0.5 Punkte ausbauen, dieser Vorsprung reduziert sich jedoch wieder auf 0.1 bei Schuss 21. Andrea Brühlmann konnte gegen Schluss nicht mehr mit dem Tempo mithalten und beendet den Wettkampf auf dem verdienten 3. Platz mit 225.3 Punkten. Die erstplatzierte Petra Lustenberger trennten nun nur 0.3 Punkte von ihrer Konkurrentin Julia Oberholzer. Vor dem letzten Schuss betrug die Differenz gar nur noch 0.2 Punkte – der letzte Schuss würde also matchentscheidend sein.
Petra Lustenberger blieb jedoch kühl und schoss sich mit einer 10.6 zur neuen Schweizermeisterin G10m und erhöhte die Differenz auf 0.8 Punkte. Sie schloss den Wettkampf mit der Goldmedaille und 247.4 Punkten ab. Die Silbermedaille ging an Julia Oberholzer mit 246.6 Punkten, Bronze an Andrea Brühlmann mit 225.3 Punkten.

Gewehr 10m Junioren U19-21
Qualifikation
Aus einer Gruppe von 50 Teilnehmern konnten sich folgende Jungathleten in der Kategorie Junioren U21 für die Finalrunde qualifizieren:
1. Lukas Roth (Rubigen) 622.7 Punkte, 2. Flavio Indergand (Schattdorf) 613.7 Punkte, 3. Sven Riedo (St. Ursen) 612.8 Punkte, 4. Johannes Froeber (Täuffelen) 605.9 Punkte, 5. Simon Zellweger (Les Sagnettes) 605.4 Punkte, 6. Johann Pilet (Les Mosses) 605.3 Punkte, 7. Noah Polvere (Thayngen) 604.3 Punkte, 8. David Gabriel (Attalens) 602.4 Punkte.

Finalrunde
Über weite Teile des Wettkampfes dominierte das Duo Lukas Roth & Flavio Indergand die Finalrunde und lieferte dem Publikum ein spannendes Duell. Nach 20 Schüssen konnte Roth den Vorsprung zu Indergand auf 2.4 Punkte erweitern, und vergrösserte ihn im nachfolgenden Schuss auf 4.5 Punkte sowie 7.7 Punkte nach 22. Schüssen.
Lukas Roth beendete den Wettkampf mit dem ersten Platz und 247.9 Punkten, gefolgt von Flavio Indergand mit 242.4 Punkten und der Silbermedaille sowie Simon Zellweger mit Bronze und 219.8 Punkten. Roth überbot den bisherigen Schweizerredord in dieser Kategorie um 0.6 Punkte.

Gewehr 10m Sehbehinderte
liegend
Agim Emini (Spiez, n.CH) schlug seine Konkurrenz mit einem Vorsprung von 1.7 Punkten und schloss seinen Wettkampf mit 595.6 Punkten ab. Die Goldmedaille ging (bedingt durch n.CH-Status) an Claudia Kunz (Uster) mit 593.9 Punkten, gefolgt von Bruno Heimberg (Steffisburg) mit 581.5 Zählern sowie Daniele Corciulo (Zürich) mit 568.6 Punkten. John Keller (Zürich) belegte den 5. Platz mit 308.4 Punkten.

Stehend
Claudia Kunz durfte auch in der Kategorie Stehend die Goldmedaille in Empfang nehmen. Sie konnte sich gegen ihre zwei Konkurrenten mit 511.2 Punkten durchsetzen. Daniele Corciulo erreichte den zweiten Platz mit 410.0 Punkten, Agim Emini platziert sich auf dem dritten Rang mit 361.4 Punkten.

Gewehr 10m WPSP
Nicole Häusler (Pfaffnau) setzte sich mit 628.5 Punkten gegen ihren einzigen Konkurrenten, Samuel Balli (570.8 Zähler) aus Grenchen durch. (alp)

Schweizermeisterschaft G/P 10m

Podestgalerie

20190303_135927.jpg 20190303_134611.jpg 20190303_170905.jpg 20190303_170208(0).jpg 20190303_172441.jpg
Sport di massa | 06.03.19

Tre record svizzeri per gli juniores

Sabato, seconda giornata dei campionati svizzeri a Berna, sono stati incoronati 6 nuovi campioni svizzeri tra gli juniores. Si tratta di Jason Solari, Dario Morosi, Christelle Rösler, Marion Obrist, Sandra Arnold e Larissa Donatiello. Solari, Arnold e Donatiello hanno ottenuto tre nuovi record nazionali.

Vai all’articolo