Federazione sportiva svizzera di tiro

Drei neue Schweizerrekorde

Silvia Guignard verbesserte ihren eigenen Schweizerrekord um 6 auf 1174 Punkte.

Silvia Guignard verbesserte ihren eigenen Schweizerrekord um 6 auf 1174 Punkte.

Am zweiten Tag des Europacups Gewehr 300m in Aarhus (DEN) sind die Bestmarken nur so gepurzelt. In den Wettkämpfen Gewehr 300m 3x40 konnten sowohl die Schweizer Frauen als auch die Männer von A bis Z überzeugen.

3429 Punkte: Das war bis am 16. Mai 2019 der Schweizer Teamrekord Gewehr 300m 3x40 der Frauen. Aufgestellt hatten ihn im September 2018 an den Weltmeisterschaften Changwon Silvia Guignard, Marina Schnider und Andrea Brühlmann. Die ersten beiden sind am Europacup Gewehr 300m in Aarhus wieder damit dabei, Dritte im Bunde ist Myriam Brühwiler. Das Trio hat nun die bisherige Bestmarke förmlich pulverisiert. Um 22 Ringe haben Guignard, Schnider und Brühwiler den Rekord verbessert. Ob die 3451 Punkte lange Bestand haben werden, ist aber nicht sicher. Denn während Silvia Guignard (Zürich) einen formidablen und Marina Schnider (Ennetbürgen NW) einen hervorragende Wettkampf zeigten, blieb Myriam Brühwiler (Mörschwil SG) mit 1125 Punkten unter ihren Möglichkeiten. Marina Schnider schoss derweil 1152 Ringe. Und Silvia Guignard totalisierte hervorragende 1174 Punkte mit 50 Innenzehnern. Angesichts dieser Marke ist es nicht erstaunlich, dass auch der Einzelrekord fallen musste. Guignard verbesserte damit ihren eigenen Schweizerrekord – aufgestellt vor einem Jahr auch in Aarhus – um sechs Zähler. Diese Leistung reichte auch zum deutlichen Sieg im Dreistellungswettkampf vor der Schwedin Elin Ahlin und der Norwegerin Jenny Tovseth Vatne. Marina Schnider folgt auf Rang 4, Myriam Brühwiler reihte sich auf dem 6. Platz ein.

Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR) liess sich von Teamkollegin Guignard inspirieren. In der Elimination Gewehr 300m 3x40 der Männer erzielte der Fribourger hervorragende 1181 Punkte und 63 Innenzehner. Auch er verbesserte seinen eigenen, vor anderthalb Jahren am Europacup-Final in Tolmezzo (ITA) aufgestellten Rekord um drei Zähler. In der zweiten Elimination konnten auch Sandro Greuter (Heiligkreuz SG) und Rafael Bereuter (Buttwil AG) überzeugen. Greuter kam auf 1166, Bereuter auf 1153 Punkte. Damit haben sich alle drei Schweizer für den Wettkampf qualifiziert. Und noch viel besser: sie haben die Teamwertung deutlich für sich entschieden. Mit 3500 Zählern waren sie um 26 Ringe besser als die Finnen. Das Trio aus Slowenien belegte mit 3450 Punkten den dritten Rang. (van)

Downloads

Resultate Europacup Aarhus, 2. Tag

Galerie

Impressionen vom Europacup Aarhus

2019-05-16_EC-Aarhus_Guignard.jpeg 2019-05-16_EC-Aarhus_Guignard02.jpeg