Schweizer Schiesssportverband

Doppelt Gold für Berner Jungschützen

97 Teams und 362 Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten an der Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 300 Meter für Jungschützen und Jugendliche in Emmen an. Sie zeigten, was die Hoffnungsträger des Schweizer Schiesswesens auf dem Kasten haben.

Dicht aneinander gedrängt waren die Zuschauerinnen und Zuschauer am Final der Schweizer Gruppenmeisterschaften Gewehr 300 Meter für Jungschützen und Jugendliche. Wer den Wettkampf ganz vorne mitverfolgen wollte, musste sich in der Schiessanlage Hüslenmoos in Emmen regelrecht durch die Scharen zwängen.

Wettkampfchef Walter Meer lobte die Disziplin der Jungschützen und ihre Treue dem Schützensport gegenüber bevor er das Wort an Renato Steffen, Vorstandsmitglied des Schweizer Schützenverbandes, übergab. «Rede nicht mehr als drei Minuten, wenn du nichts zu sagen hast», begann er und sorgte für Heiterkeit beim Publikum. Neben seinem Lob an die guten Leistungen der jungen Schützinnen und Schützen, hob er ihre Rolle im Schiesssport hervor. Obwohl es nicht einfach für das Schiesswesen werde, ermutigte Steffen die anwesenden Jungschützen dazu, weiterhin in den Sport zu investieren und ihren Ambitionen nachzueifern. «Ihr seid die Zukunft des Schiesswesens», fuhr er weiter. «In ein paar Jahren wird einer von euch hier vorne stehen.»

Favoriten siegen auch im Final

Bei den Schützinnen und Schützen der Kategorie U15 gewannen die Suldtal-Schützen aus Aeschi bei Spiez (BE) mit einem Total von 532 Punkten und 10 Punkten Vorsprung. Björn Oppliger (182 Punkte), Nico Wäfler (178) und Alexandra Bircher (172) verbesserten ihr Resultat aus der Qualifikation um ganze 21 Punkte. Auf Platz zwei landeten die Stadtschützen 1 aus Wil (SG) mit 522 Punkten und nur lediglich einem Punkt Vorsprung auf die Drittrangierten. Bronze ging an den Infanterie-Schiessverein Zürich-Hirslanden-Riesbach (ZH), Terry Röllin (Schützen Ägerital-Morgarten) schoss mit 188 das beste Einzelergebnis seiner Altersklasse.

Keine Überraschung gab es in der Kategorie U21. Bereits in der Qualifikation hatten sich die Militärschützen 1 aus Schwanden bei Sigriswil (BE) als Favoriten herausgestellt. Auch am Final konnten sie sich beweisen und erreichten den ersten Podestplatz mit 734 Punkten. Dank Pascal Kämpf (189 Punkte), Lukas Wüthrich (186), Nils Kunz (183) und Sven Kunz (176) ging somit die zweite Goldmedaille in den Kanton Bern. Silber ging an die Vereinigte Schützengesellschaft Epsach (BE) mit 729 Punkten. Schützengesellschaft Liebistorf-Kleinbösingen-Wallenbuch 1 (FR) folgte knapp darauf mit 728 Punkten auf dem dritten Platz. Das beste Einzelresultat erreichte Till Vollmer von den Unterseen Militärschützen 1 (BE, Rang 17) mit 192 Punkten. (abz)

Schweizer Gruppenmeisterschaft G300 U15 und U21

Galerie

swissolympic-member.png