Schweizer Schiesssportverband

Schweizermeisterschaften Thun: Heidi Diethelm Gerber siegt mit Rekord

Heidi Diethelm Gerber sorgte für das sportliche Highlight am 2. Tag der Schweizermeisterschaften in Thun: Sie gewann den Meistertitel mit der Sportpistole 25m und erzielte mit 41 Treffern einen neuen Final-Schweizerrekord.

Heidi Diethelm Gerber sorgte für das sportliche Highlight am 2. Tag der Schweizermeisterschaften in Thun: Sie gewann den Meistertitel mit der Sportpistole 25m und erzielte mit 41 Treffern einen neuen Final-Schweizerrekord.

Am zweiten Wettkampftag der Schweizermeisterschaften Thun sind fünf Entscheidungen gefallen: Jean-Marc Cottier krönte sich zum Schweizermeister Sturmgewehr 90 liegend, Trudi Hegi gewann im Liegendmatch mit dem Sturmgewehr 57, Stefan Amacker ist der neue Schweizermeister Sportpistole 25m WSPS und Gilles Dufaux verteidigte zum zweiten Mal in Serie den Titel mit dem Gewehr 300m 3x40. Für das sportliche Highlight war aber Heidi Diethelm Gerber besorgt, die mit 41 Treffern im Final Sportpistole 25m einen neuen Schweizerrekord aufgestellt hat.

Live-Resultate

 

Sportpistole 25m Frauen

Heidi Diethelm Gerber ist neue Schweizermeisterin Sportpistole 25m. Sie holte sich den Titel zurück, den sie im vergangenen Jahr (sie war nicht am Start) abgeben musste - und wie: Mit 41 Treffern stellte sie einen neuen Final-Schweizerrekord auf. Mit 3 und 2 Treffern begann sie verhalten, danach reihte sie acht Serien mit entweder 4 oder 5 Treffern aneinander. Sie ging in Führung und gab diese nicht mehr ab. Bereits vor der letzten Serie stand sie als Schweizermeisterin fest. Enttäuscht war Daniela Merki (Winterthur ZH) darob nicht. Sie freute sich zurecht über ihre Silbermedaille mit ebenfalls starken 33 Treffern. Bronze ging an Sandra Stark (Münchwilen TG), die in den letzten Passen nicht mehr ganz an ihre Leistung zu Beginn des Finals anknüpfen konnte und deshalb ihren 2. Platz abgeben musste. In der Qualifikation hatte zu Beginn noch nichts auf diese Top-Leistung von Heidi Diethelm Gerber hingedeutet. Die Thurgauerin war erst am Sonntag vom Weltcup in Rio de Janeiro zurückgekehrt und entsprechend müde. Im Präzisions-Teil war sie deshalb nicht unter den Top 3 zu finden. Im Schnellfeuer-Teil spielte sie aber ihre ganze Routine aus.

 

Gewehr 300m 3x40 Männer

Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR) schafft das Triple. Nach 2017 und 2018 liess er sich zum dritten Mal in Folge zum Schweizermeister Gewehr 300m 3x40 der Männer küren. Dufaux übernahm von Beginn an die Führung und gab diese nicht mehr ab. Letztlich steuerte er mit 1169 Punkten einem ungefährdeten Sieg entgegen, auch wenn er selber mit seiner Leistung in den Stehend-Passen nicht immer zufrieden war. Der zweitplatzierte Sandro Greuter (Heiligkreuz SG) haderte vor allem in den Kniend-Passen lange mit seiner Stellung und seinem Material. Er fing sich 13 Punkte Rückstand ein, drei Zähler konnte er bis am Ende aufholen. Seine 1159 Punkte reichten zu Silber. Im Vergleich zum Vorjahr, wo er knapp neben dem Podest landete, bedeutet dies eine Steigerung um zwei Ränge. Bronze ging an Pascal Bachmann (Wila ZH) mit 1156 Ringen. Die beiden letztjährigen Medaillengewinner Rafael Bereuter (Buttwil AG) und Andrea Rossi (Dietfurt SG) landeten auf den Plätzen 4 und 7.

 

Sturmgewehr 90 liegend

Die Bedingungen am Montagmorgen in der Thuner Guntelsey waren alles andere als heimelig. Es regnete Bindfäden, Nebelschwaden zogen vorbei. Jean-Marc Cottier (Blankenburg BE) schien sich bei diesen Bedingungen wohl zu fühlen. Er zeigte mit dem Sturmgewehr 90 liegend eine starke Leistung, erzielte 569 Punkte und wurde neuer Schweizermeister. Er entthronte den Walliser Roger Weissbrodt, der sich dieses Jahr auf dem 10. Rang einreihte. Gefordert wurde Cottier insbesondere von Martin Loosli (Weisslingen ZH). Der Zürcher hatte bis zum zweitletzten Schuss die Chance, Gold zu gewinnen. Mit 568 Punkten reichte es zu Silber. Das Lachen nach dem Wettkampf bewies: es war eine gewonnene Silbermedaille, keine verlorene goldene. Hanspeter Schöpfer (Schüpfheim LU) hatte als Drittklassierter bereits 6 Punkte Rückstand. Er setzte sich gegen Peter Baumgartner (Eggersriet SG) durch, der ebenfalls 562 Punkte totalisierte, mit 7 Mouchen aber vier Innenzehner weniger auf dem Konto hatte.

 

Sturmgewehr 57 liegend

Eine Frau zeigt allen Männern den Meister: Trudi Hegi (Rüschlikon ZH) gewann den Liegendwettkampf Sturmgewehr 57 mit 577 Ringen. Damit distanzierte sie Norbert Caviezel (Chur GR) um drei Punkte. Mit einem weiteren Punkt Rückstand sicherte sich Martin Tremp (Lyss BE) die Bronzemedaille. Die Zürcherin absolvierte ihr Programm extrem schnell und musste danach lange warten, bis ihr Sieg feststand. Auch Norbert Caviezel auf Rang 2 war früher fertig, als beispielsweise Martin Tremp oder der viertplatzierte Carl Frischknecht (Tomils GR). Letzterer lag lange in Führung und vergab den Sieg respektive eine Medaille erst in den letzten beiden Passen.

 

Sportpistole 25m WSPS

Stefan Amacker (Trüllikon ZH) ist neuer Schweizermeister Sportpistole 25m WSPS. Der Zürcher gewann mit 565 Punkten und verbesserte damit seinen eigenen Schweizerrekord um einen Zähler. Silber ging an Paul Schnider (Mels SG) mit 552 Punkten, Bronze durfte sich Peter Käch (Rüti b. Büren BE) umhängen lassen. Amacker konnte nach der Enttäuschung vom Vortag, als er mit der Pistole 50m ohne Medaille blieb, einen verdienten Erfolg feiern.

Galerie

Impressionen vom Wettkampf Sturmgewehr 90 liegend

Galerie

Impressionen vom Wettkampf Sturmgewehr 57 liegend

Galerie

Impressionen vom Wettkampf Pistole 25m WSPS

2019-09-02_SM-Thun_P25-WSPS_001.JPG 2019-09-02_SM-Thun_P25-WSPS_002.JPG 2019-09-02_SM-Thun_P25-WSPS_003.JPG 2019-09-02_SM-Thun_P25-WSPS_004.JPG 2019-09-02_SM-Thun_P25-WSPS_005.JPG 2019-09-02_SM-Thun_P25-WSPS_006.JPG 2019-09-02_SM-Thun_P25-WSPS_Siegerehrung.JPG
Galerie

Impressionen vom Wettkampf Sportpistole 25m Frauen

Galerie

Impressionen vom Wettkampf Gewehr 300m 3x40 Männer

Link

Startlisten und Zeitplan

Breitensport | 01.09.19

Schweizermeisterschaften Thun: Dieter Grossen ist Doppelmeister

Am Sonntag, 1. September, sind an den Schweizermeisterschaften Thun die ersten sechs Entscheidungen gefallen. Herausragend war Dieter Grossen, der sowohl im B-Programm Sportpistole 50m als auch mit der Freipistole 50m Gold gewinnen konnte. Zweimal Edelmetall gab es auch für Junior Dominik Manser. Er siegte mit der Freipistole 50m und gewann mit der Sportpistole 25m Bronze.

Gehe zum Artikel
swissolympic-member.png