Fédération sportive suisse de tir

Lukas Roth wird Dritter

Zum Auftakt des Alpencups in München holt Lukas Roth für die Schweizer die Kastanien aus dem Feuer und gewann Bronze mit dem Gewehr 50m liegend. Franziska Stark wurde in derselben Disziplin Fünfte. In den olympischen Disziplinen legte der Schützennachwuchs jedoch einen insgesamt ernüchternden Start hin: Anna Bastian und Nicole Messmer verpassten die Finalqualifikation mit der Luftpistole, ebenso Lukas Roth mit dem Luftgewehr. Beste Juniorin Gewehr 10m wurde die 15-jährige Sandra Arnold. Die drei weiteren Schweizer Luftgewehrschützinnen blieben chancenlos.

Den ersten Wettkampf des Alpencups, der vom 6. bis 9. Juni in München über die Bühne geht, bestritten die Juniorinnen Luftpistole – und legten dabei eine verhaltene Darbietung hin: Weder Anna Bastian noch Nicole Messmer konnten sich für den Final qualifizieren. Nicole Messmer schoss 554 Punkte und klassierte sich so auf dem 10 Schlussrang, gefolgt von Anna Bastian mit zwei Zählern Rückstand auf Rang 11. Um die Finalqualifikation zu schaffen, wären in München 556 Punkte fällig gewesen – ein Wert, den die beiden Schweizer Schützinnen an einem guten Tag allemal schaffen. Die Qualifikationssiegerin Vanessa Seeger aus Deutschland erzielte 571 Punkte und sicherte sich im anschliessenden Finale die Silbermedaille. Gold ging an die Italienerin Margherita Veccaro (236.1), Bronze gewann Lisa Schnaidt (GER).


Juniorinnen Luftgewehr chancenlos

Am Donnerstagmittag begannen die Wettkämpfe der Luftgewehrschützinnen und –schützen. Die Schweizer Juniorinnen bezahlten Lehrgeld: Beste Schweizerin wurde die erst 15-jährige Sandra Arnold. Die Urnerin erzielte ordentliche 618.4 Punkte und klassierte sich auf dem 14. Rang. Abgeschlagen im hintersten Teil der Tabelle landeten die weiteren drei Schweizerinnen: Franziska Stark und Sarina Hitz kamen überhaupt nicht auf Touren und erzielten jeweils 615.9 und 612.5 Punkte, was die Plätze 17 und 18 bedeutete. Auf dem 20. und letzten Rang folgt Annina Tomaschett (602). Um in die Nähe der Finalplätze zu gelangen, waren in München Werte um die 621 Punkte plus x nötig gewesen.
Die bestplatzierte Französin Océanne Muller schoss mit 631.7 Zählern in anderen Dimensionen und verteidigte den ersten Rang dann auch im Finale (251.3). Silber und Bronze gewannen die beiden Deutschen Johanna Trip und Melissa Ruschel.

Auch bei den Junioren kam der einzige Schweizer Gewehrschütze nicht in die Gänge: Lukas Roth erzielte 617.1 Punkte. Die 618.9 Zähler, die der achtplatzierte Franzose Lucas Kryzs schoss und die Finalqualifikation bedeuteten, vermag der Berner von seinem Potential her ohne Probleme zu stemmen. Der Qualifikationssieg ging mit 625.8 Punkten an Max Braun aus Deutschland, der sich im Final dann Gold sicherte (248.3). Silber und Bronze gingen an Danilo Sallazzo (ITA) und Stefan Waldegger (AUT).


Gewehr 50m liegend: Lukas Roth gewinnt Bronze

Am Ende des ersten Wettkampftags standen dann die Wettkämpfe mit dem Gewehr 50m liegend auf dem Programm: Und hier lief es den Schweizern besser, allen voran Lukas Roth, der 617.7 Punkte schoss, was in München für den dritten Rang und die erste Medaille für die Schweiz reichte.
Franziska Stark erzielte 614.1 Punkte und wurde Fünfte. Auch Annina Tomaschett konnte sich – zumindest was die Tabelle betrifft – steigern und wurde Dreizehnte mit 608.6 Zählern, gefolgt von Sarina Hitz (607.1) und Sandra Arnold (605.4) auf den Rängen 14 und 15.

 


Sieben Juniorinnen und ein Junior tragen in München die Schweizer Farben

Der Alpencup ist einer der wichtigsten internationalen Wettkämpfe für die Nachwuchsschützen. In diesem Jahr sollen es in München die Gewehrschützinnen Franziska Stark (Rorschach), Sarina Hitz (Mauren), Annina Tomaschett (Trun) und Sandra Arnold (Schattdorf) sowie die beiden Pistolenschützinnen Anna Bastian (Villaz-Saint-Pierre) und Nicole Messmer (St. Margrethen) richten. Bei den Junioren hält als einziger Gewehrschütze Lukas Roth (Rubigen) die Stellung.  

Im vergangenen Jahr, als der Alpencup in Châteauroux (FRA) ausgetragen wurde, kehrten die  Schweizer Juniorinnen und Junioren mit zwei Gold- und zwei Silbermedaillen im Gepäck zurück. In der Teamwertung holte die Schweiz einmal Gold und zweimal Bronze. (cpe)

swissolympic-member.png