Fédération sportive suisse de tir

Kantonaler GM-Final Baselland

Das Siegerpodest im Feld A: Münchenstein (Silber, links), Laufen (Gold) und Liesberg (Bronze)

Das Siegerpodest im Feld A: Münchenstein (Silber, links), Laufen (Gold) und Liesberg (Bronze)

Am Samstag, dem 1. Juni fand in Liestal auf der Schiessanlage Sichtern die Kantonalrunde der Gruppenmeisterschaft statt. Insgesamt 57 Gruppen kämpften um das Weiterkommen in die eidgenössischen Hauptrunden, davon 10 Gruppen im Feld A, 25 Gruppen im Feld D und 22 Gruppen im Feld D. Das Wetter liess nichts zu wünschen übrig, die Temperaturen waren angenehm und es war windstill. Dies konnte man dann auch an den Resultaten sehen.

FELD A – Laufen bezwingt Münchenstein

Bei den Sportwaffen gelangen den Laufener Schützen nach einem zweiten Platz im 2017 und einem dritten Platz 2018 nun endlich der Sieg. Bereits im ersten Durchgang setzten sie sich an die Spitze der Rangliste und baute den Vorsprung im zweiten Durchgang aus. Nach zwei Siegen in den letzten zwei Jahren mussten die Münchensteiner mit dem zweiten Rang und der Silbermedaille Vorlieb nehmen. Den dritten Rang verteidigten die starken Liesberger gegen Sissach mit nur 5 Punkten Vorsprung. Im Feld A war das Programm 20 Schuss einzeln gezeigt, in den beiden Ordonnanzfelder ist es hingegen 10 Einzelschuss und 5 Schuss Serie.


FELD D – Tecknau siegt überraschend

Nach dem ersten Durchgang waren die als Aussenseiter gehandelten Tecknauer mit 680 Punkten noch Zweite, 5 Punkte hinter Liesberg. Im zweiten Durchgang wiederholten die Tecknauer die starke Leistung aus dem ersten Durchgang und konnten die Liesberger überholen und siegten mit gerade mal 2 Punkten Vorsprung. Die Liesberger gaben im zweiten Durchgang über 10 Punkte ab, konnten aber den zweiten Platz halten. Dritte wurden die Liestaler. Auch sie schossen deutlich stärker als in der Bezirksrunde und konnten sich die Bronzemedaille umhängen lassen. Man konnte zum Teil deutliche Unterschiede im Resultat zwischen der Bezirksrunde und der Kantonalrunde ausmachen. Es herrschen andere Bedingungen und es schiessen auch nicht immer zwingend die gleichen 5 Schützen.


FELD E – Arboldswiler Überlegenheit

Bereits in der Bezirksrunde zeigten die Arboldswiler allen anderen Gruppen den Meister. So ging es nun in der Kantonalrunde weiter. Bereits im ersten Durchgang gaben sie mit 679 Punkten den Ton an und gingen in Führung. Diese verteidigten sie vehement und retteten 12 Punkte Vorsprung ins Ziel. Das Weiterbildungstraining anfangs Saison hat anscheinend doch gefruchtet. Zweite wurden die Laufener punktgleich mit Hemmiken, welche im zweiten Durchgang stark nachliessen. Dank dem besseren zweiten Durchgang gewannen die Laufener die Silbermedaille, Hemmiken musste sich mit der Bronzemedaille begnügen. Die Eptinger, vor zwei Jahren noch Zweite, verpassten eine Medaille knapp um nur 5 Punkte und wurden Vierte. (Marlon Horras)

swissolympic-member.png