Fédération sportive suisse de tir

Spatenstich für das ESFJ 2019

Die Aufbauarbeiten für das Eidgenössische Schützenfest für Jugendliche in Frauenfeld haben begonnen.

Hier packt der Chef noch selbst an: Trotz Temperaturen von über 30 Grad am Montag, 24. Juni, machte es sich Manfred Koller, OK-Präsident des Eidgenössischen Schützenfests für Jugendliche in Frauenfeld, nicht im kühlen Büro gemütlich. Mit Tanktop und Cargopants ausgerüstet hilft er dort, wo es ihn gerade braucht. Die Organisation ist schlank, auch die anderen OK-Mitglieder helfen, wo es geht. «Lieber so, als dass es regnen würde», sagt Manfred Koller und lacht.

Im Hintergrund bauen Militärangehörige das grosse Festzelt auf. Der Zeitplan ist straff, es gibt noch viel zu tun, und man merkt: Hier wird nicht getrödelt. Bis am Freitag muss schliesslich der grösste Festanlass für jugendliche Schützen in der Schweiz stehen. Doch bei so viel sichtbarem Arbeitseifer sind sich alle einig: «Das kommt gut.»

Wer sich in der Region Frauenfeld befindet und sich inspiriert fühlt: Das OK des ESFJ sucht dringend noch Helfer für den laufenden Schiessbetrieb vom 28.-30. Juni sowie vom 5.-7. Juli. Wer Schützenmeister ist, umso besser. Einfach unter Kontakt kurz und bündig das OK kontaktieren oder beim Sekretariat anrufen.

Aufbau des ESFJ 2019

Galerie

20190624_134458.jpg 20190624_135334.jpg 20190624_135238.jpg 20190624_135204.jpg
swissolympic-member.png