Schweizer Schiesssportverband

Das Schweizer Schützen-Team ist gut angekommen

Petra Lustenberger in der Luftgewehranlage der European Games Minsk.

Petra Lustenberger in der Luftgewehranlage der European Games Minsk.

Das Schweizer Schützen-Sextett ist am Mittwoch, 19. Juni, gesund und munter in der weissrussischen Hauptstadt Minsk gelandet. Tags darauf standen die ersten Trainings auf dem Programm.

Am Freitagabend, 21. Juni, steht die Eröffnungsfeier der European Games in Minsk an. Tags darauf gilt es für die Schweizer Schützinnen und Schützen ein erstes Mal ernst. Am Donnerstag, 20. Juni, konnte sich das Schweizer Sextett mit den Verhältnissen in Minsk vertraut machen. Die modernisierte Schiessanlage ist verhältnismässig überschaubar: 40 Luftgewehr- und Luftpistolenscheiben, 50 Kleinkaliberscheiben und 30 25m-Scheiben stehen den Schützinnen und Schützen zur Verfügung.

Am Samstag werden die European Games mit den Mixed-Wettkämpfen mit der Luftpistole und dem Luftgewehr lanciert. Das Schweizer Fernsehen macht keine Live-Übertragungen aus Minsk. Viele Wettkämpfe - auch Schiesssport-Bewerbe - können aber live auf dem deutschen Sportsender Sport 1 (am TV und auf der Website) verfolgt werden. (van)

Galerie

Die Schweizer Delegation im Training

swissolympic-member.png