Schweizer Schiesssportverband

Zweimal Gold für Dielsdorf

Am Zürcher Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft Gewehr 50m im Zürcher Albisgütli hatten die Dielsdorfer allen Grund zum Feiern.

Am Zürcher Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft Gewehr 50m im Zürcher Albisgütli hatten die Dielsdorfer allen Grund zum Feiern.

Am Zürcher Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft Gewehr 50m, der am 23. Juni, im Zürcher Albisgütli ausgetragen wurde, führte kein Weg an den Teams aus Dielsdorf vorbei. In der Elite-, als auch in der Junioren-Klasse waren sie eine Klasse für sich und distanzierten die Konkurrenz deutlich.

Bemerkenswert war, dass sich Dielsdorf sowohl in der Elite-Klasse, als auch bei den Junioren über die letzten Jahre jeweils um einen Rang verbessern konnte. Waren die beiden Teams 2017 jeweils noch auf dem dritten Schlussrang anzutreffen, gewannen beide Teams ein Jahr später die Silbermedaille – um sich nun 2019 als Sieger feiern zu lassen. Bereits die Qualifikationsrunden konnten das Elite- und das Junioren-Team jeweils für sich entscheiden. Wer hier wohl wen angetrieben hat? Mit Argusaugen werden die beiden Gruppen dann 2020 beobachtet werden. Weiter nach vorne geht es nicht …

 

Start-Ziel-Sieg bei der Elite

Dielsdorf 1 konnte nach der ersten Runde 971 Punkte auf dem Konto verbuchen und übernahm damit auch gleich die Führung. Die SG Zürich lag bereits um vier Punkte zurück – gefolgt von Winterthur, Dielsdorf 2, Wila-Turbenthal und Feldmeilen. Damit war für die zweite Runde noch alles offen.

Auch die zweite Runde entschied Dielsdorf 1 mit 970 Punkten für sich – was gleichzeitig den Sieg in der Gesamtwertung bedeutete. Mit 967 Punkten lancierte Feldmeilen eine beachtliche Aufholjagd und konnte damit im Schlussklassement direkt hinter Winterthur, das beide Runden mit je 965 Punkten absolvierte, den dritten Schlussrang für sich in Anspruch nehmen.

 

Neumünster wird abgefangen

Bei den Junioren war die Angelegenheit weit weniger deutlich. Nach der ersten Runde führte Zürich-Neumünster die Tabelle mit 741 Punkten – und einem deutlichen Vorsprung von 22 Punkten auf den Verfolger Dielsdorf 1 – an. Der Sieger der Jahre 2018, 2017 und 2016 schien damit seinem vierten Sieg in Serie entgegen zu marschieren.

In der zweiten Runde konnte sich Dielsdorf 1 aber deutlich steigern. Den 751 Punkten hatte kein anderes Team etwas entgegenzusetzen. Zürich-Neumünster musste sich mit 712 Punkten zufrieden geben. Damit sicherte sich Dielsdorf 1 mit gesamthaft 1470 Punkten die Goldmedaille und verwies Neumünster (1453) und Dielsdorf 2 (1446) auf die Ehrenplätze.

 

Zufriedene Organisatoren

Der Wettkampf verlief reibungslos, und so durfte die Wettkampfleiterin Simona Ferrini (Wila) auf einen guten und zufriedenstellenden Anlass zurück blicken. «Die Schiessbedingungen waren hervorragend – und das Surren der Laufscheiben gab dem Anlass eine spezielle Note», meinte die sichtlich zufriedene Ferrini. Die Helfercrew leistete hervorragende Arbeit. Im Schützenstand, aber auch im Backoffice, wo die Scheiben ausgewertet und die Resultatlisten fortlaufend befüllt wurden.

 

Daumen drücken für den Schweizer Final

Am 29. (Junioren) und 30. Juni (Elite) haben die qualifizierten Zürcher Teams sich dem abschliessenden Final um den Schweizer Gruppenmeister-Titel zu stellen. Der Zürcher Final war eine letzte Feuerprobe dafür, und man darf dem Schweizer Final mit Spannung entgegen sehen. (Markus Roth)

 

Ranglistenauszug
Elite: 1. Dielsdorf u. Umgebung 1 1941. 2. SpS Winterthur 1 1930. 3. Feld- Meilen 1927.
Junioren: 1. Dielsdorf u. Umgebung 1 1470. 2. Zürich-Neumünster 1453. 3. Dielsdorf u. Umgebung 2 1446

 

Weiterführende Informationen (Ranglisten, Bilder)

swissolympic-member.png